anmelden
Hebammenhilfe nach der Geburt

Jede junge Familie hat Anspruch auf häusliche Betreuung! Während der ersten zehn Tage nach der Geburt des Kindes ( = Frühwochenbett), sogar täglich. In der nachfolgenden Wochenbettzeit, (bis zu 8  Wochen nach Geburt) stehen noch 16 Besuche zur Verfügung. Auch danach, können bis zum Ende der Stillzeit, bzw. bis zur Ernährungsumstellung Besuche durch die Hebamme beansprucht werden! Dieser Anspruch besteht auch nach der Entlassung eines Kindes aus der Kinderklinik.


Die Hebamme achtet auf die gesunde Entwicklung des Kindes, auf die Rückbildungs- und Milchbildungsvorgänge im Körper der Mutter und steht in den ersten Tagen der Gewöhnung an die neuen Lebensumstände mit Rat und Tat zur Seite.

Die Kosten übernimmt die Krankenkasse. Namen und Telefonnummern nachbetreuender Hebammen erfahren Sie unter

www.hebammensuche.bayern .

Bitte kümmern Sie Sich rechtzeitig um private Kontaktaufnahme mit der gewünschten Hebamme, um eine optimale Versorgung zu erhalten. 

Gern betreuen wir Sie auch nach der Geburt weiter. Am Besten Sie erfragen gleich bei der Anmeldung zum Geburtsvorbereitungskurs die Telefonnummer der kursleitenden Hebamme. Bekannte Gesichter sorgen für Wohlbehagen. Aufgrund der hohen Nachfrage und dem Klinikschichtdienst sind unsere Kapazitäten begrenzt.

Sollten Sie keine Hebamme finden geht es Ihnen wie sehr vielen Frauen in Deutschland. Bitte teilen Sie dies unbedingt Ihrer Krankenkasse mit!

Nur die Krankenkassen können unser aller Problem lösen.

Eine Wochenbettambulanz gibt es weder am Klinikum noch in unserer Hebammenpraxis.